WIRTSCHAFT


In Brüssel wurden zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union die Energie-, Verkehrs -und Umweltfragen diskutiert

A+ A

Baku, den 11. AZERTAG (AZERTAG). Der stellvertretende Minister für Energetik der Republik Aserbaidschan, Natig Abbasov, nahm in Brüssel an der 9. Sitzung des Unterausschusses für Energie-, Verkehrs -und Umweltfragen zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union teil.

Nach Angaben des Ministeriums wurde zu gleicher Zeit die 4.Sitzung zur Umsetzung des zwischen der EU und Aserbaidschan unterzeichneten Verständigungsmemorandums über die strategische Partnerschaft im Energiebereich abgehalten. Auf der Sitzung wurden die Fragen der Realisierung des Memorandums einschließlich das Programm für die Förderung von Energiereformen diskutiert.

Darüber hinaus wurden die Prioritäten im Energiesektor, wichtige Änderungen in der Gesetzgebung, der rechtliche Rechtsrahmen für die Entwicklung der erneuerbaren Energiequellen und Energieeffizienz, der aktuelle Stand von Energiebeziehungen Aserbaidschans mit Drittländern, Energietrends der EU bis 2030, Prognosen der Öl-und Gasförderung unseres Landes, der Süd-Gaskorridor, die Transkaspische Pipeline, Projekte und andere Fragen zur Erörterung gebracht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind