KULTUR


In Cognac Denkmal von aserbaidschanischer Dichterin Mahsati Ganjavi errichtet

A+ A

Cognac, 8. Oktober, AZERTAC

Eines der Hauptziele der Heydar Aliyev Stiftung ist die weltweite Förderung der aserbaidschanischen Kultur.

Im Rahmen des Projektes der Stiftung “Mahsati Ganjavi: Eine literarische Brücke zwischen dem XII. Jahrhundert und dem XXI. Jahrhundert“ wurde in mehreren Städten Frankreichs eine Reihe von Veranstaltungen organisiert. Die nächste Veranstaltung der Stiftung kam in der Stadt Cognac zustande. Hier fand mit Unterstützung der Heydar Aliyev Stiftung eine feierliche Enthüllung des Denkmals der weltberühmten aserbaidschanischen Dichterin Mahsati Ganjavi statt.

Die Errichtung des Denkmals von Mahsati Ganjavi kam im Rahmen des Projektes für Verbrüderung der aserbaidschanischen und französischen Städte Tovuz und Cognac zustande.

Das Denkmal von Mahsati Ganjavi ist aus weißem Marmor. Die Autoren des Denkmals sind Salhab Mammadov und Ali Ibadullayev. Bürgermeister der Stadt Cognac Michel Gourinchas hielt eine Eröffnungsrede bei der Zeremonie.

Er schätzte die Rolle des poetischen Schaffens von Mahsati Ganjavi in der Entwicklung und Bereicherung der aserbaidschanischen Renaissancekultur des zwölften Jahrhunderts hoch ein. Der Bürgermeister wies darauf hin, dass die Errichtung des Denkmals von Mahsati Ganjavi im Zentrum der Stadt Cognac zur weiterer Vertiefung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und ihren Städten beitragen wird.

Dann trat der aserbaidschanische Botschafter in Frankreich Elchin Emirbeyov auf. Er gab Informationen über reiche Geschichte, Kultur Aserbaidschans sowie über Projekte, die von der Heydar Aliyev Stiftung unter der Leitung der First Lady Aserbaidschans Mehriban Aliyeva in der Welt, vor allem in Frankreich durchgeführt werden.

Er betonte die Bedeutung einer Partnerschaftsurkunde zwischen den Städten Cognac und Tovuz und seine Rolle bei der Entwicklung der bilateralen Beziehungen.

Nach der Eröffnung wurden den Besuchern aserbaidschanisches Mugham dargebracht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind