OFFIZIELLE CHRONIK


In Ganja eine neue Siedlung für Flüchtlingsfamilien zur Nutzung übergeben VIDEO

A+ A

Ganja 14. November, AZERTAG

Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev nahm am Freitag, 14. November im Rahmen seines Besuchs in der Stadt Ganja an der Eröffnungsveranstaltung einen neuen Siedlung, die für 600 Flüchtlingsfamilien gebaut wurde.

Das Staatliche Programm für Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Lage der aserbaidschanischen Binnenertriebenen aus den armenisch besetzten Gebieten wird im Lande erfolgreich umgesetzt. Hier sei erwähnt, dass in den Jahren 2003 - 2014 in Aserbaidschan 87 moderne Siedlungen und Einrichtungen von der Regierung zur Verfügung gestellt worden sind. Somit wurden die Wohnverhältnisse von 42 000 Binnenflüchtlingen oder 210 000 Menschen verbessert. In den letzten 20 Jahren wurden für die Lösung der sozialen Probleme von Binnenvertriebenen in einer Gesamtsumme von 5,1 Mrd. Manat ausgegeben, wovon 1,8 Mrd. Manat (AZN) auf den Staatlichen Erdölfonds entfielen. Das Armutsniveau unter Binnenvertriebenen ist in den letzten 10 Jahren von 75 Prozent auf 15 Prozent gesunken.

Der stellvertretende Premierminister, Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Flüchtlinge und Binnenvertriebenen, Ali Hasanov, informierte den Staatspräsidenten über die neue Siedlung.

Es wurde festgestellt, dass die Siedlung auf dem Gebiet des Bezirks Kapaz der Stadt Ganja lieg und eine Gesamtfläche von 60 ha. hat. In der neuen Siedlung wurden 600 Häuser, ein Verwaltungsgebäude, Klub, Postamt und eine Sanitätsstelle gebaut. Darüber hinaus wurde für die Siedlung in einer Länge von 25 km eine Gasleitung gebaut. Außerdem ist hier eine moderne Verkehrsinfrastruktur geschaffen. Hier werden die Binnenvertriebenen aus armenisch besetzten Rayons Kalbadschar und Chodschali wohnen.

Im Anschluß machte sich Präsident Ilham Aliyev mit dem Kindergarten der Siedlung. Es wurde mitgeteilt, dass im Kindergarten mit 50 Plätzen alle Bedingungen für Erziehung und Unterhaltung von Kindern geschaffen wurden.

Hiernach besuchte der Staatschef die Mittelschule des Dorfes Kosalar des Rayons Chodschali.

Präsident Ilham Aliyev besichtigte auch die Wohnungen, inspizierte die hier geschaffenen Bedingungen.

Hier sind 60 Einzimmerwohnungen, 255 Zweizimmerwohnungen, 230 Dreizimmerwohnungen und 55 Vierzimmerwohnungen.

Der Staatspräsident lobte die in der neuen Siedlung geschaffenen Bedingungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden