POLITIK


In Köln eine weitere Veranstaltung der Heydar Aliyev-Stiftung stattgefunden

A+ A

Köln, den 21. November (AZERTAG). Am 20. November hat im Großen Konzertsaal „Perle der mittelalterlichen Gotiken“ des 600-jährigen Hauses Gürzenich in Köln eine weitere Veranstaltung der Heydar Aliyev-Stiftung stattgefunden. Auf dem Programm des Abends organisiert durch die Botschaft Aserbaidschans in der BRD standen zwei Ausstellungen und ein Konzert des Aserbaidshanischen Staatlichen Kammerorchesters.

Die Fotoausstellung unter dem Titel „Deutschen in Aserbaidschan“ erweckte bei den Besuchern ein großes Interesse.

Die hier zur Schau gestellten Bilder spiegeln die Spuren der deutschen Siedler in der heutigen aserbaidschanischen Regionen Schämkir und Göygöl, die hier in wesentlichen mit Weinbereitung beschäftig waren, und in den Dörfern Helenendorf (Göygöl, Annenfeld (Schämkir) Georgsfeld (Tschinarli) und Grünfeld (Vurghun) gelebt haben.

Der Botschafter Aserbaidschans in der BRD Parviz Schahbazov trat an der Veranstaltung auf und sagte: „Wir teilen die europäischen Werte und erhalten gleichzeitig unsere eigene Kultur. Der heutige Abend ist ein Zeichen dafür. Die Heydar Aliyev-Stiftung fördert die Erweiterung der kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Aserbaidschan“, hob der Diplomat hervor.

Unter den Gästen waren prominente Persönlichkeiten des politischen, öffentlichen und kulturellen Lebens von Deutschland, darunter Vertreter der aserbaidschanischen Diaspora und anderer Nationalitäten.

Vugar Seyidov

EB von AZERTAG

Köln

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind