BLUTIGES GEDENKEN


In Los Angeles ein Buch über Völkermord von Chodschali veröffentlicht

A+ A

Los Angeles, 25. Mai, AZERTAC

In Los Angeles ist ein Buch über den Völkermord von Chodschali und die armenische Aggression und ethnische Säuberungspolitik gegen Aserbaidschan veröffentlicht worden. Hier sei erwähnt, dass in diesem Gebiet der Vereinigten Staaten etwa eine halbe Million Armenier leben. Das Buch wurde im berühmten Verlag "Floricanto Press" herausgegeben. Der Autor des Buches ist Raul Lowery Contreras

Im Buch mit dem Namen "Mörder in den Bergen. Kriegsverbrechen in Chodschali und Berg-Karabach-Konflikt" geht es ausführlich um den Völkermord von Chodschali sowie um die Geschichte von Berg-Karabach, die armenische Aggression und ethnische Säuberungspolitik gegen Aserbaidschan. Das US-Publikum wird darüber ins Bild gesetzt, dass Berg-Karabach ursprünglich ein Gebiet Aserbaidschans gewesen ist, mehr als 20 Prozent der Territorien Aserbaidschans von armenischen Truppen bislang besetzt gehalten werden. Im Buch sind auch Interviews von Zeugen des Genozids und anderen Vertriebenen veröffentlicht.

Raul Lowery Contreras gibt im Buch den Leserinnen und Lesern detaillierte Informationen auch über den armenischen Terrorismus, seine Geschichte, die von armenischen Terroristen in Aserbaidschan, den Vereinigten Staaten und in anderen Ländern verübten Terroranschläge, sowie die armenische Lobby in den Vereinigten Staaten.

Yusif Babanli, AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind