OFFIZIELLE CHRONIK


In Mingatschewir eine neue Siedlung für Flüchtlingsfamilien zur Nutzung übergeben VIDEO

A+ A

Mingatschewir, 24. Februar, AZERTAG

Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev nahm am Diesntag, 24. Februar im Rahmen seines Besuchs in der Stadt Mingatschewir an der Eröffnungsveranstaltung von einer neuen Siedlung, die für 594 Flüchtlingsfamilien gebaut wurde.

Der stellvertretende Premierminister, Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Flüchtlinge und Vertriebenen, Ali Hasanov, informierte den Staatspräsidenten über die neue Siedlung.

Der Staatschef besuchte zuerst das Schulgebäude der Siedlung. Es wurde festgestellt, dass das Gebäude für 480 Schüler und Schülerinnen ausgelegt ist. Die Bildungsstätte wurde mit allen notwendigen Ausrüstungen ausgestattet. In der Schule sind für den Unterrichtsprozess alle Bedingungen geschaffen.

Es wurde festgestellt, dass die Siedlung in einer Gesamtfläche von 12 ha gebaut worden ist. Die Siedlung verfügt über 596 Häuser, eine Schule, einen Kindergarten mit 140 Plätzen, einen Klub, darunter ein Postamt und eine Sanitätsstelle.

Dann machte sich Präsident Ilham Aliyev mit dem Kindergarten der Siedlung vertraut. Es wurde mitgeteilt, dass im Kindergarten alle Bedingungen für Erziehung und Unterhaltung von Kindern geschaffen wurden.

Im Anschluss besichtigte Präsident Ilham Aliyev die Wohnungen, inspizierte hier geschaffene Bedingungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden