POLITIK


In Paris eröffnet sich eine Fotoausstellung „Aserbaidschan –Land der Toleranz“

A+ A

Paris, 4. September, AZERTAC

Am 3. September fand in Paris die feierliche Eröffnung der Fotoausstellung des weltbekanntem Fotografen Reza Deghati „Aserbaidschan –Land der Toleranz“, organisiert durch die Heydar Aliyev Stiftung statt.

An der Veranstaltung hat ebenfalls die First Lady Aserbaidschans, Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Mehriban Aliyeva teilgenommen.

Die Fotoausstellung „Aserbaidschan –Land der Toleranz“ steht bereits seit einigen Tagen im Mittelpunkt der französischen Gesellschaft.

Botschafter Aserbaidschans in Frankreich Elcin Amirbekov unterstrich in seiner Rede, dass diese Veranstaltung zur Stärkung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern beiträgt, First Lady Aserbaidschans Mehriban Aliyeva die Kulturveranstaltungen immer unterstützt.

Der weltbekannte Fotograf Reza Deghati sprach Mehriban Aliyeva seine Dankbarkeit für die Teilnahme an der Veranstaltung aus.

Der Organisator der Veranstaltung Carla Aregoni bedankte sich auch bei der First Lady Aserbaidschans Mehriban Aliyeva für die Unterstützung bei der Durchführung der Fotoausstellung auf hoher Ebene, sowie allen, die sich an der Organisation der Exposition aktiv beteiligt haben. 

First Lady von Aserbaidschan erzählte in ihrer Rede über die Bücher von Reza Deghati gewidmet Aserbaidschan, unterstrich die Bedeutung diese Buches in Hinsicht auf die Förderung Aserbaidschans.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind