POLITIK


In Schirwan eine Informationstagung zum Thema “Unzulässigkeit der Eingriffe in den Wahlprozess” stattgefunden

A+ A

Schirwan, den 31. August (AZERTAG). Am 31. August hat in der aserbaidschanischen Stadt Schirwan eine Informationstagung zum Thema “Unzulässigkeit der Eingriffe in den Wahlprozess” stattgefunden.

Die Veranstaltung kam mit einer gemeinsamen Organisationsunterstützung des Präsidialamtes, der Zentralen Wahlkommission (CEC) und des OSZE-Büros in Baku zustande. An der Tagung nahmen die Chefs der Exekutiven von 21 Städten und Bezirks, darunter Vorsitzenden der Bezirks-Wahlkommissionen des Landes teil, berichtet AZERTAG.

Leiter des OSZE-Büros in Baku, Botschafter, Koray Targay, wies in seinem Auftritt auf der Sitzung darauf, dass es den Berichten von internationalen Organisationen zufolge in Aserbaidschan bei den letzten Wahlen bestimmte Fortschritte gegeben hatte. Auch im Bericht der OSZE über die letzten Wahlen in Aserbaidschan wurde darauf hingewiesen, dass in Richtung der Demokratie in Aserbaidschan weitere positive Schritte getan worden waren. Wir hoffen, dass diese positiven Ergebnisse in diesem Bereich kontinuierlich sein werden, sagte K.Targay.

Botschafter K.Targay sagte, das Ziel der von ihm geleiteten Organisation sei, bei der Durchführung von demokratischen Präsidentschaftswahlen Aserbaidschan zu helfen.

Leiter des OSZE-Büros in Baku hob hervor, dass die von ihm geleitete Struktur auch weiterhin ihren Verpflichtungen für eine freie und faire Abhaltung der Wahlen in Aserbaidschan nachkommen wird. Ihm zufolge werden den Wahlprozeß in Aserbaidschan etwa 310 professionelle Beobachter des Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte beobachten.

Der stellvertretende Abteilungsleiter für Angelegenheiten mit Gremien für regionale Verwaltung und lokale Selbstverwaltung des Präsidialamtes Aserbaidschans, Hussein Movsumov, teilte mit, dass in Anbetracht der jährlichen Zunahme der Zahl von wahlberechtigten Bürgern in Aserbaidschan 119 weitere neue Wahllokale geschaffen und für die Stimmabgabe alle notwendigen Voraussetzungen gewährleistet wurden.

Im Auftrag des Präsidenten Ilham Aliyev wird in den Wahllokalen die Zahl von Web-Kameras von 500 bis auf 1.000 erhöht werden. Dies wird ermöglichen, den Prozess der Stimmabgabe auf der ganzen Welt über das Internet zu verfolgen, so H.Movsumov .

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind