SPORT


In den USA wird die Vorbereitung auf IV. Islamische Spiele der Solidarität in Baku besprochen

A+ A

Baku, 26. Oktober, AZERTAC

Im Laufe der sich am Montag in Washington eröffneten 20. Vollversammlung der Vereinigung der Nationalen Olympischen Komitees (ANOC) erzählte der Minister für Jugend und Sport von Aserbaidschan Azad Rahimov von der Vorbereitung auf die IV. Islamische Spiele, die 2017 in Baku stattfinden, berichtet AZERTAC unter Berufung auf den Pressedienst des Ministeriums.

Der aserbaidschanische Minister für Jugend und Sport weilt zu einem offiziellen Besuch in den USA auf die Einladung des Präsidenten der ANOC Scheich Ahmad Al-Fahad Al-Sabah und des Chefs des Olympischen Komitees von den USA Lorens Probstan.

Im Rahmen der Vollversammlung traf sich Minister Rahimov mit der Leitung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), darunter mit Chefs einer Reihe von Organisationen, die mit der olympischen Bewegung eng zusammenarbeiten.

Die Vollversammlung setzt ihre Arbeit bis 30. Oktober fort.

Eine Entscheidung über die Durchführung der IV. Islamischen Spiele der Solidarität 2017 in Aserbaidschan wurde während der Abstimmung am 24. Juli 2013 auf der VIII. Generalversammlung der Sportföderation der Islamischen Solidarität in der Stadt Jeddah von Saudi-Arabien getroffen.

Es ist vorgesehen, die IV. Islamischen Spiele der Solidarität in Mai 2017 auszutragen.

Die offiziellen Eröffnungs-und Schlussfeiern der Spiele werden in Bakuer Olympischen Stadion zustande kommen.

Es wird die Teilnahme von Vertretern aus 57 islamischen Ländern erwartet.

Nach der vorläufiger Verabredung ist es vorgesehen, die Wettbewerbe in 20 Disziplinen durchzuführen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind