POLITIK


In den letzten zwei Tagen 16 aserbaidschanische Soldaten getötet

A+ A

Baku, 5. April, AZERTAC

Die Lage auf der Kontaktlinie der Truppen bleibt weiter angespannt.

Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium erklärte gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAC, nahmen armenische Streitkräfte dicht besiedelte aserbaidschanische Dörfer weiter unter Feuer, die in der Nähe der Frontlinie liegen.

In den Abendstunden des 4. April wurden 3 armenische Panzer zusammen mit deren Besatzung zerstört.

In den letzten zwei Tagen seien bei den Gefechten mindestens 70 armenische Soldaten und etwa 20 technische Kampfmittel des Gegners außer Gefecht gesetzt.

Weiter heißt es, auf aserbaidschanischer Seite hätte es mindestens 16 Tote gegeben.

Die Führung des Verteidigungsministeriums sprach den Angehörigen, Verwandten und Freunden der getöteten Soldaten in tiefster Trauer ihr Beileid aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind