POLITIK


In der Brookings Institution wurde die Politik von den USA, der Europäischen Union und Türkei im Südkaukasus diskutiert

A+ A

Washington, 18. Juli, AZERTAC

In der Brookings Institution in Washington hat ein Forum zum Thema „Politik von Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und Türkei im Südkaukasus- Empfehlungen und Beschränkungen" stattgefunden.

Au dem Forum diskutierte man die negativen Entwicklungstendenzen und geopolitischen Veränderungen im Südkaukasus, die als Folge der Lockerung der Aktivitäten des Westens in der Region entstanden sind. Diese Trends zeigen, dass die Westländer mehr kein Interesse für die Lösung von Problemen und Konflikten in der Region haben.

Sonderkorrespondent der Nachrichtenagentur AZERTAC Yusif Babanli teilte auf dem Forum mit, dass das armenische Parlament Anfang Juli dieses Jahres ein Abkommen mit Russland ratifiziert hat.

Den Medienberichten zufolge soll laut Abkommen Armenien ein Kredit in Höhe von 200 Millionen Dollar gewährt werden. Diese Geldmittel wird für den Erwerb von neuen Waffen, darunter des operativ-taktischen Raketenkomplexes „Iskander-M" ausgegeben werden. Bako Sahakyan, Führer des Regimes, das in den armenisch besetzten Gebieten Aserbaidschans gegründet wird, in einem Interview für argentinische Zeitung „Clarin" ankündigte, „Berg-Karabach werde früher oder später dem Armenien einverleibt werden". Diese Tatsache reflektiert das Prinzip der „Selbstbestimmung des Berg-Karabach" und die Realität der armenischen Politik, die die internationale Gemeinschaft täuscht."

Stellvertretender Assistent des US-Außenministers für europäische und eurasische Angelegenheiten, Eric Rubin, erklärte in seiner Stellungnahme zur Frage des aserbaidschanischen Journalisten und sagte so: „Die US sind um die Zunahme der Fälle des Erwerbs von High-Tech-Waffen in der Region sehr besorgt. Das stellt die Beilegung des Konfliktes um die Region Berg-Karabach zwischen Armenien und Aserbaidschan in Frage. Die Vereinigten Staaten unterstützen die Politik einer friedlichen Lösung des Konflikts und machen alles in ihrer Macht Stehende für die Gewährleistung des Fortschritts in den Friedensgesprächen zwischen den im Konflikt stehenden Seiten."

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind