POLITIK


In der Nationalversammlung die Aussichten für die Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Marokko zur Erörterung gebracht

A+ A

Baku, den 21. Februar (AZERTAG). Der stellevertretende Vorsitzende von Milli Medschlis (Nationalversammlung) Ziyafat Asgaraov hat sich mit einer marokkanischen Delegation geleitet vom Vorsitzenden des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten, Landesverteidigung, islamische Fragen und die Angelegenheiten mit im Ausland lebenden Marokkanern des Abgeordnetenhauses des Parlaments von Königreich von Marokko, Ali Kabiri, getroffen.

Z.Asagarov sprach beim Treffen von freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern in verschiedenen Bereichen, dem Beitrag der gegenseitigen Besuche zum Ausbau der Beziehungen, der wirtschaftlichen Entwicklung Aserbaidschans, auf Initiative unserer Republik in der Region implementierenden Großprojekten, sowie dem Berg-Karabach-Konflikt. Er bemerkte, dass es zwischen Aserbaidschan und Marokko sehr gute Zusammenarbeit auf allen Gebieten, vor allem im politischen Bereich besteht. Es wurde festgestellt, dass bisher mehr als 12 bilaterale Dokumente unterzeichnet wurden. Und weitere 12 Dokumente werden derzeit zur Unterzeichnung vorbereitet.

Der stellvertretende Vorsitzende von Milli Medschlis berührte im Laufe des Gesprächs auch den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konflikt und unterstrich, dass das offizielle Jerewan die Resolutionen und Beschlüsse des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, sowie die Dokumnete von anderen internationalen Organisationen über die Lösung des Problems ignoriert, 20 Prozent unserer Böden seit 20 Jahren noch unter armenischer Okkupation liegen.

Z.Asgarov dankte der marokkanischen Seite für die Unterstützung der territorialen Integrität von Aserbaidschan.

Der erste stellvertretende Vorsitzenden von Milli Medschlis erzählte den Gästen auch von der Chodschaliner Tragödie, die vor 22 Jahren von Armeniern in der gleichnamigen aserbaidschanischen Stadt verübt worden war. Er sagte, dass es sehr wichtig ist, dass dieses Massaker von internationaler Gemeinschaft politisch und rechtlich bewertet wird.

Der marokkanische Gast sagte seinerseits, dass sein Land Aserbaidschan im Berg-Karabach-Konflikt immer unterstützen wird.

Beim Treffen fand auch ein Meinungsaustausch über die Entwicklungsperspektiven der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind