POLITIK


In der Nationalversammlung die aserbaidschanisch-mexikanischen Beziehungen zur Erörterung gebracht

A+ A

Baku, den 14. Januar (AZERTAG). Der erste stellvertretende Vorsitzende von Milli Medschlis (MM) (Nationalversammlung) Ziyafat Asgarov hat sich mit zu einem Besuch in unserem Land weilenden Delegation geleitet von der Vorsitzenden des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des mexikanischen Senats, Gabriela Cuevas Barron, getroffen.

AZERTAG zufolge sprach Ziyafat Asgarov von aserbaidschanisch-mexikanischen Beziehungen und verwies darauf, dass sich die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in den letzten Jahren in aufsteigender Linie entwickelt. Es wurde festgestellt, dass Aserbaidschan großen Wert auf den weiteren Ausbau der Beziehungen mit Mexiko legt. Der erste Stellvertreter des Vorsitzenden von MM sprach der Regierung von Mexiko seine Anerkennung für eine ständige Unterstützung für gerechte Position von Aserbaidschan aus.

Er sagte zudem, dass es ein großes Potenzial für die Weiterentwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern gibt. Er bemerkte, dass das aserbaidschanische Parlament bereit sei, alles Mögliche und rechtliche Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Mexiko in allen Bereichen zu schaffen. Er sagte, dass bis heute zwischen den beiden Ländern insgesamt fünf Dokumente unterzeichnet worden sind, und derzeit die Arbeit an weiteren 26 Dokumenten durchgeführt wird.

Der erste stellvertretende Vorsitzender von MM informierte die Delegation über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konflikt und hob hervor, dass infolge der armenischen Aggression gegen Aserbaidschan mehr als eine Million Aserbaidschaner zu Flüchtlingen und Binnenvertriebenen wurden. Z.Asgarov unterstrich, dass Armenien die Resolutionen und Beschlüsse des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, Europarates und anderer internationaler Organisationen über die Lösung des Problems bisher nicht erfüllt hat.

Frau Gabriela Cuevas Barron wies auf die Bedeutung der gegenseitigen Besuche und Treffen in Hinsicht auf die Vertiefung der Beziehungen hin.

Sie zeigte sich zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch zur Entwicklung der beiden Länder einen weiteren Anstoß geben werden.

Der mexikanische Gast brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass der Berg-Karabach- Konflikt in naher Zukunft auf der Grundlage der Prinzipien des Völkerrechts seine friedliche Lösung finden wird.

Die Seiten tauschten ihre Meinungen über die Fragen von gemeinsamem Interesse aus.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind