OFFIZIELLE CHRONIK


In der Region Tovuz wird Wassersammelbecken Tovuztschay eingeweiht VIDEO

A+ A

Tovuz, 16. Februar, AZERTAC

Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev hat am Dienstag, dem 16. Februar bei seinem Besuch in der Tovuz Region das Wassersammelbecken Tovuztschay eingeweiht.

In Aserbaidschan werden zurzeit wichtige Projekte auf dem Gebiet der Melioration durchgeführt, neue Infrastrukturgebäude gebaut und zur Nutzung übergeben. Diese Politik, deren Grundstein von Nationalleader Heydar Aliyev gelegt worden ist, wird von Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev weiterhin erfolgreich fortgesetzt. Es werden notwendige Maßnahahmen in Richtung der weiteren Verbesserung des Wasserwirtschaft und des Meliorationssystems des Landes getroffen.

Vorsitzender der Offenen AG „Melioration und Wasserwirtschaft“, Ahmad Ahmadzadeh, informierte den Staatschef über das Projekt für den Bau des Wasserbeckens Tovuztschay.

Der Stausee Tovuztschay liegt im westlichen Teil des Landes, am Zusammenfluss von Tovuztschay und Akhntschay nahe der Stadt Tovuz. Ein Bauprojekt wurde noch im 1982 vom Institut "Azərdovlətsulayihə" entwickelt. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1986. Aufgrund fehlender Mittel sind die Bauarbeiten seit 1992 ausgesetzt. Der Bau von Stausee wurde im Jahr 2006 laut einem Erlass des Staatspräsidenten Ilham Aliyev wieder aufgenommen. Das Staubecken Tovuztschay hat einen Speicherraum von 20 Mio. m³, von denen 18 Mio. Nutzraum sind.

Anschließend traf der Präsident mit Vertretern der Öffentlichkeit der Region Tovuz.

Nach dem Treffen startete das Staatsoberhaupt den Stausee Tovuztschay.

Die Verbesserung der Wasserversorgung von etwa 16.886 Hektar in der Tovuz Region, einschließlich 2.939 Hektar im Rayon Schamkir, insgesamt 19.825 Hektar landwirtschaftlich genutzte Bodenfläche sollte gewährleistet werden, wenn alle Bauarbeiten nach dem Projekt abgeschlossen sind.

Am Ende ließ man sich fotografieren.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden