POLITIK


In der Sitzung der Minister für Arbeit und Sozialschutz der Bevölkerung der G20 wurde Ankara-Deklaration angenommen

A+ A

Baku, 5. September, AZERTAC

Vom 3. bis 4. September fand in Ankara im Rahmen des Vorsitzes der Türkei in der Gruppe der G20 (zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer) eine Beratung der Minister für Arbeit und Sozialschutz der Bevölkerung der G20- Länder statt. An der Veranstaltung nahm ebenfalls eine aserbaidschanische Delegation um den Minister für Arbeit und Sozialschutz der Bevölkerung Aserbaidschans (MASSB) Salim Muslimov teil.

Wie AZERTAC unter Berufung auf die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit berichtet, ist nach Ergebnissen der Sitzung eine Ankara-Deklaration angenommen worden, die auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze, den Abbau von Ungleichheiten gezielt ist, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern

Im Dokument sind auch die Prioritätsrichtungen der Tätigkeit, insbesondere die Schaffung von würdigen Arbeitsplätzen und noch integrativeren Arbeitsmärkten definiert.

Der aserbaidschanische Delegationsleiter Salim Muslimov sprach in seiner Rede bei der Sitzung von den Reformen in Aserbaidschan, und sagte, dass die tiefgreifenden Reformen im Lande fast in allen Bereichen sowie im Bereich Arbeits- und Sozialschutz der Bevölkerung erfolgreich durchgeführt werden.

Es sei darauf hingewiesen, dass Aserbaidschan als Vollmitglied zur Teilnahme an allen Veranstaltungen auf der Plattform des G20 während der Präsidentschaft von der Türkei eingeladen ist.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind