POLITIK


In russischer Stadt Wolgograd wurde ein Freundschaftspark Wolgograd- Baku: eröffnet

A+ A

Wolgograd, den 21. Dezember (AZERTAG). Am 20. Dezember eröffnete sich in russischer Stadt Wolgograd auf Initiative der Heydar Aliyev-Stiftung ein neuer Park, der das Symbol der Freundschaft zwischen Aserbaidschan und Russland ist.

An der Eröffnungsfeier nahmen Vizepräsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung, Leyla Aliyeva, Leiter für sozial-politische Angelegenheiten im Präsidialamt Aserbaidschans, Ali Hasanov, Gouverneur der Oblast Wolgograd, Sergej Bozhenov, Bürgermeisterin der Stadt Wolgograd, Irina Guseva, und andere Beamten teil.

Während des Besuchs in der Oblast Wolgograd hat die aserbaidschanische Delegation ebenfalls an der Eröffnung eines Sportplatzes, der mit der Unterstützung der Heydar Aliyev-Stiftung auf dem Hof des Gymnasiums Nr. 3 in Wolgograd gebaut ist. Auf dem modernen Sportplatz wurden für die Schüller alle Bedingungen geschaffen, um Basketball, Volleyball und Fußball zu spielen.

Farida Abdullayeva

Sonderberichterstatterin der AZERTAG

Wolgograd

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind