WELT


Indien stoppt Lieferung von Wein und Schnaps aus Europa

A+ A

Baku, den 27 Juni (AZERTAG). Die indische Lebensmittelbehörde hat die Einfuhr von europäischen Weinen und Spirituosen gestoppt. Der offizielle Grund. Auf den Etiketten fehlen Zutaten. Doch hinter der Aktion könnte auch Rache stecken.

Die hochprozentige Ladung aus Europa war für den indischen Markt bestimmt, doch die Lebensmittelbehörde des Landes hat offenbar etwas dagegen. Sie hält Wein- und Spirituosenlieferungen aus der Europäischen Union fest, weil auf den Etiketten nicht alle Zutaten angegeben seien.

Damit genügten die Flaschen neuen indischen Kennzeichnungsbestimmungen nicht und dürften nicht importiert werden, berichtete die „Times of India“ am Donnerstag. Die Hersteller wehren sich laut dem Bericht gegen die Vorschriften, da die Kennzeichnungspflicht in Europa anders geregelt sei und die Getränke nur aus wenigen klar definierten Zutaten bestünden.

Laut dem Onlineportal „Scroll.in“ wurden zudem Spirituosen festgehalten, auf deren Flaschen lediglich die Marke abgedruckt ist, der explizite Zusatz „produziert von“ aber fehlte. Die Kennzeichnungsverordnung war 2011 eingeführt worden, wurde bis vor kurzem aber nicht durchgesetzt.

Der Stopp der Alkohollieferungen dürfte die Handelsbeziehungen zwischen der EU und Indien weiter belasten. Die Stimmung ist ohnehin gedämpft, da die Europäer im Mai ein Importverbot für indische Mangos verhängt hatten. Grund war der Befall zahlreicher Lieferungen mit Schädlingen.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind