POLITIK


Interkultureller Dialog soll im Namen der Ernährungssicherheit und nachhaltigen Gesellschaft gefördert werden

Baku, 6. Mai, AZERTAC

Das “Weltforum des interkulturellen Dialogs” setzt seine Arbeit in Baku fort. Das Thema “Entwicklung des interkulturellen Dialogs: Menschliche Sicherheit, neue Möglichkeiten für Frieden und eine nachhaltige Entwicklung“.

Das Forum wird in Partnerschaft mit der UNESCO, der UN-Allianz der Zivilisationen, Welttourismusorganisation, UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation, dem Europarat und der ISESCO abgehalten.

Am dritten Tag des Forums fand die zweite Plenarsitzung zum Thema „Interkultureller Dialog im Namen der Ernährungssicherheit und nachhaltigen Gesellschaft: Schlüsselelemente für eine nachhaltigen Entwicklung und des Friedens“ statt.

Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, Gründerin und Leiterin von IDEA (Internationaler Dialog für Umweltschutz) und FAO- Botschafterin des guten Willens, Leyla Aliyeva, hielt eine Rede bei der Sitzung, berichtet AZERTAC.

Die Sitzung setzte sich mit Themen und Diskussionen fort.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind