POLITIK


Internationale Gemeinschaft muss eine entschiedene und grundsätzliche Stellung zur Beilegung des Berg-Karabach-Konfliktes nehmen

A+ A

Baku, den 16. April (AZERTAG). Heute hat sich der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov mit dem Vorsitzenden des montenegrinischen Parlaments, Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung der OSZE Ranko Krivokapic getroffen.

Die Seiten gaben sich auf dem Treffen über die Entwicklung der bilateralen Beziehungen zufrieden und betonten die Bedeutung der parlamentarischen Diplomatie, teilt AZERTAG unter Berufung auf den Pressedienst des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten mit.

Elmar Mammadyarov informierte den Gast über den Prozess der Verhandlungen über eine friedliche Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes. Der Minister stellte fest, dass Aserbaidschan für die Lösung des Konflikts in Übereinstimmung mit internationalen Rechtsnormen ist. E.Mammadyarov sagte zudem, dass trotz der Unterstützung der internationalen Organisationen für die territorialen Integrität Aserbaidschans und die Verabschiedung von Resolutionen über die Verurteilung der Besatzungspolitik von Armenien dieses Land diese Dokumente ignoriert. Der aserbaidschanische Außenminister hob hervor, dass die internationale Gemeinschaft eine entschiedene und prinzipielle Position zur Beilegung des Berg-Karabach-Konfliktes vertreten soll.

Bei dem Treffen tauschten die Seiten ihre Meinungen über weitere Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind