WELT


Internationaler Asien-Eisenbahnkorridor: Wiederbelebung der Großen Seidenstraße

A+ A

Baku, 28. November, AZERTAC

Die erste 88 Kilometer lange Etappe des „Internationalen Asien Eisenbahnkorridors“ zwischen Turkmenistan-Afghanistan-Tadschikistan ist an der Imamnazar Grenzstelle zeremoniell eröffnet worden.

Der Staatspräsident Turkmenistans Gurbangulu Berdimuhamedov brachte seine Freude über die Eröffnung der ersten Teilstrecke der wichtigen Eisenbahnverbindung zum Ausdruck. In seiner Rede sagte der Staatspräsident, die Große Seidenstraße wird neu gebaut, sie wird dem Wachstum in Asien, Europa und den Nachbarstaaten einen neuen Impuls geben. Weiter sagte Berdimuhamedov alle technischen Voraussetzungen für die erste 85 Kilometer lange Etappe in den Grenzen Turkmenistans zwischen Atamurat-Imamnazar sowie dem 3 Kilometer langen Abschnitt bis zur afghanischen Grenzstelle Akina Eisenbahn seien fertig gestellt worden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind