POLITIK


Irakli Garibashvili: Die trilaterale Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan, Georgien und der Türkei eröffnet neue Möglichkeiten für die Entwicklung der Region

A+ A

Tbilisi, 2. April, AZERTAC

Am 2. April haben Teilnehmer des trilateralen Treffens der Verteidigungsminister von Aserbaidschan, Georgien und der Türkei in Tiflis mit dem Ministerpräsidenten von Georgien, Irakli Garibashvili, getroffen.

I.Garibashvili äußerte sich zufrieden über die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Aserbaidschan, Georgien und der Türkei und schätzte die Abhaltung von derartigen Treffen von verschiedenen Gremien, einschließlich der Verteidigungsministerien von den drei Ländern in Hinsicht auf die Vertiefung der Beziehungen hoch ein. Er stellte fest, solche Treffen bieten neue Möglichkeiten für die Entwicklung der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Aserbaidschan, Georgien und der Türkei.

Der aserbaidschanische Verteidigungsminister, Generaloberst, Zakir Hasanov, sprach im Namen der Teilnehmer seine Dankbarkeit für die Organisation von trilateralem Treffen auf hohem Niveau aus. Er sagte, dass beim Treffen sehr wichtige Fragen erörtert wurden. Solche Treffen sowie die trilaterale Zusammenarbeit sind nicht nur für Aserbaidschan, Georgien und die Türkei, sondern auch die gesamte Region von Bedeutung, sagte der aserbaidschanische Verteidigungsminister.

Dann fand ein Meinungsaustausch über Fragen von beiderseitigem Interesse statt.

Am Treffen nahmen der georgische Verteidigungsminister Mindia Janelidze, sein türkischer Amtskollege Ismet Yilmaz, der aserbaidschanische Botschafter in Georgien Azer Hussein und andere Beamten teil.

Im Anschluss legten die Verteidigungsminister von Aserbaidschan, Georgien und der Türkei im Namen der Delegation die Blumenkränze am Denkmal errichtet auf dem „Heldenplatz“ im Zentrum von Tiflis nieder.

Teilnehmer des Treffens besuchten auch das Museum „Sowjetische Besatzung“.

Somit ging der Besuch des aserbaidschanischen Verteidigungsministers in Georgien zu Ende.

Khatai Azizov

Sonderkorrespondent von der AZERTAC

Tbilisi

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind