WELT


Iranischer Filmemacher Abbas Kiarostami gestorben

A+ A

Baku, 5. Juli, AZERTAC

Der iranische Filmemacher Abbas Kiarostami ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Der Regisseur und Drehbuchautor wurde für seine Filme unter anderem mit der Goldenen Palme in Cannes und mit einem Ehrenleoparden in Locarno ausgezeichnet. Kiarostami starb an den Folgen einer Krebserkrankung.

Abbas Kiarostami war der bekannteste Regisseur Irans. Seine Filme wurden weltweit beachtet. Für seine Filme gewann er zahlreiche Preise, unter anderem wurde sein Film "Der Geschmack der Kirsche" 1997 in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Zwei Jahre später erhielt er auch den ersten Preis in Venedig für "Der Wind wird uns tragen".

Kiarostami war auch als Lyriker tätig. Er blieb auch nach der iranischen Revolution 1979 im Land setzte seine Arbeit als Filmemacher von dort aus fort.

Kiarostami hatte Teheran vergangene Woche verlassen, um sich in Frankreich einer Krebsbehandlung zu unterziehen. Die iranische Presseagentur ISNA meldete am Montag, dass Kiarostami in Frankreich gestorben ist.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind