POLITIK


Israel ist an einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Aserbaidschan im Bereich Arbeit und Sozialschutz der Bevölkerung interessiert

A+ A

Baku, den 5. März (AZERTAG). Die Agentur für jüdische Nachrichten erzählte ihren Lesern über das Treffen des Botschafters von Israel in der Republik Aserbaidschan Rafi Arpaz mit Minister für Arbeit und Sozialschutz der Republik Aserbaidschan Salim Muslimov.

Im Material wird es darauf hingewiesen, dass der Botschafter Rafi Arpaz beim Treffen erklärt hatte, Israel sei an einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Aserbaidschan im Bereich Arbeit und Sozialschutz der Bevölkerung interessiert.

Im Kontext des tangierten Themas informierte der Minister Salim Muslimov den Botschafter Rafi Arpaz über die Dynamik der aserbaidschanischen Wirtschaft, die Rolle von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde der Republik bei diesem Prozess und deren Sozialschutz.

S.Muslimov zufolge seien das Bruttoinlandsprodukt Aserbaidschans für die letzten 10 Jahre um 3,2–fache, das Investitionsvolumen um 6,5-fach gestiegen. Der Nichterdölsektor verzeichnete ein Wachstum von 2,6-fache. Die Einkommen der Bevölkerung erhöhten sich um 6,5-fache, monatliches Durchschnittsgehalt stieg um 5,5-fache.

Der Minister Salim Muslimov betonte auch, dass in den letzten 10 Jahren in Aserbaidschan dank einer zielgerichteten Wirtschafts- uns Sozialpolitik von Präsident Ilham Aliyev 55,6 Tausend Unternehmen ins Leben gerufen, über 1,2 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen wurden, Arbeitslosigkeit sind bis auf 5% , und Armut bis auf 5,3% sanken.

Weitere Information über das Material erhalten Sie unter dem Link: http://aen.ru/?page=brief&article_id=69990

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind