POLITIK


Italienische Abgeordnete: Armenien muss seine Truppen aus den besetzten Gebieten Aserbaidschans abziehen

A+ A

Baku, 9. April, AZERTAC

Eine Gruppe von Mitgliedern des italienischen Parlaments gab eine Erklärung über die Spannung an der aserbaidschanisch-armenischen Front ab.

Die Aserbaidschanische Botschaft in Italien erklärte gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAC, die Erklärung sei in analytischen Informationsportalen wie "Il Giornale", "Daily Cases", "Andrade Lab" veröffentlicht worden.

Präsident der italienischen-aserbaidschanischen Freundschaftsgruppe, Senator Sergio Divina erklärte in Bezug auf die aktuelle Gewalteskalation an der aserbaidschanisch-armenischen Front: "Italienische Parlamentarier sind um die aktuellen Ereignisse im armenisch-aserbaidschanischen Konflikt um die Region Berg-Karabach sehr besorgt. Die zahlreichen Angriffe und Provokationen der armenischen Seite, der Beschuss der aserbaidschanischen Wohngebiete und Zivilisten, sowie die Gegenoperationen der aserbaidschanischen Armee haben zum Wiederaufflammen des Konflikts geführt. Es gibt vier Resolutionen des UN-Sicherheitsrates über einen bedingungslosen Abzug der armenischen Truppen aus den armenische besetzten Gebieten Aserbaidschans. Armenien ignoriert diese UN-Resolutionen, einschließlich die Beschlüsse von Europarat, der Europäischen Union und dem Europäischen Parlament und anderen internationalen Organisationen wie OSZE und NATO. Wir möchten, dass die italienische Regierung und das Parlament von Armenien fordern, die jeweiligen internationalen Resolutionen und andere Dokumente zu erfüllen, um eine endgültige Lösung des Konflikts anzustreben."

Mitglied des Parlaments im Repräsentantenhaus und der Demokratischen Partei Frau Cristina Margero und Senator und Mitglied der Partei "5-Sterne" Gianluca Castladi sagten: "Die Generalversammlung und der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen haben wiederholt erklärt, dass für eine friedliche Beilegung des Konflikts und die Wiederherstellung eines dauerhaften Friedens in der Region, muss Armenien seine Truppen von den aserbaidschanischen Territorien abziehen. Wie sich aus der Analyse des Konflikts ergeben hat, halten die politischen Fraktionen in Italien für eine endgültige Lösung des Konflikts den Abzug der armenischen Truppen für wichtig.“

Bislang hatten die Bemühungen der Vereinten Nationen zur Beilegung des Konflikts keinen Erfolg. Die internationalen Gemeinschaft sollte mehr Augenmerk auf die Lösung des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts richten, um die weitere Eskalation der Gewalt zu verhindern. Die Einhaltung des Waffenstillstands ist zurzeit sehr wichtig. Auf Initiative der Ko-Vorsitzenden der Minsker Gruppe sollen die Verhandlungen wiederaufgenommen werden, hieß es in der Erklärung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind