WIRTSCHAFT


Italienisches Unternehmen "Snam" wird Aktionär von TAP

A+ A

Baku, 18. Dezember, AZERTAC

Das italienische Unternehmen Snam S.p.A ist Aktionär der Transadriatischen Pipeline (TAP) geworden, gibt AZERTAC unter Berufung auf die Website von TAP bekannt.

Snam S.p.A kaufte 20 Prozent der Aktien von Statoil.

Hier sei festgestellt, dass die Trans-Adria-Pipeline (offizieller Projektname Trans Adriatic Pipeline; auch Transadriatische Pipeline; kurz TAP) eine im Bau befindliche, rund 870 Kilometer lange Erdgaspipeline, die durch Griechenland, Albanien und das Adriatische Meer nach Süditalien verlegt werden soll, ist. Sie soll mit der Transanatolischen Pipeline (TANAP) verbunden werden, deren Bau ebenfalls 2015 begonnen wurde, und die einmal Erdgas aus dem kaspischen Raum durch die Türkei nach Westen transportieren soll.

BP hat eine TAP-Beteiligung von 20 %, SOCAR 20%, Snam S.p.A 20 %, Fluxys 19 %, Enagas 16 % und Axpo 5%.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind

Weitere News der Rubrik