WISSENSCHAFT UND BILDUNG


Japan: IBM-Supercomputer "Watson" ersetzt Arbeiter beim japanischen Versicherer

Baku, 7. Januar, AZERTAC

Das japanische Versicherungsunternehmen Fukoku Mutual hat 30 Prozent seines Personals entlassen und will diese mit künstlicher Intelligenz ersetzen.

Dem japanischen Blatt "The Mainichi" zufolge plant das Unternehmen von den 131 Mitarbeitern in der Zahlungsabteilung 34 bis zum März zu entlassen. Der Zeitungsmeldung zufolge " beruht das KI-System, das Fukoku einsetzt, auf dem IBM-Programm "Watson". „Dabei handelt es sich dem Hersteller zufolge um eine "kognitive Technologie", die "denken kann, wie ein Mensch". Das Programm des Unternehmens soll außerdem medizinische Berichte von Ärzten, den Krankenhausaufenthalt von Personen und andere Dokumente lesen können. Experten warnen aber davor, dass der Fortschritt der Technologie von künstlicher Intelligenz eine erheblichen Einfluss auf den Arbeitsmarkt haben wird.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind