WELT


Japan: Riesiges Loch in fünfspuriger Straße

A+ A

Baku, 8. November, AZERTAC

Im Süden Japans hat sich auf einer viel befahrenen Straße ein 15 Meter tiefer Krater aufgetan. Der spektakuläre Einsturz im Video.

Auf einer fünfspurigen Straße in Japan hat sich ein riesiges Loch aufgetan: 30 Meter lang, 27 Meter breit und 15 Meter tief ist der Krater, der sich nahe des Bahnhofs der südjapanischen Stadt Fukuoka gebildet hat.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie zwei einzelne Löcher im Asphalt immer größer wurden. Der zwei Stockwerke tiefe Krater füllte sich im Laufe des Vormittags mit Wasser aus zerbrochenen Rohren. Die Gebäude am Rande des Kraters wurden evakuiert, Experten befürchten, dass sie einstürzen könnten.

Das Loch war am frühen Morgen aus bisher unbekannten Gründen entstanden. Den Verkehrsbehörden der Stadt zufolge werden allerdings derzeit unter der Straße Bauarbeiten an einer U-Bahnlinie durchgeführt. Bereits 2014 hatte sich ein kleineres Sinkhole in der Nähe der Baustelle gebildet. Jetzt ermittelt die Polizei.

Verletzt wurde bei dem Vorfall im Geschäfts- und Amüsierviertel Hakaka niemand. Es kam aber zu Stromausfällen, wie der Sender NHK berichtete. Betroffen waren etwa 800 Haushalte sowie der internationale Flughafen.

Fukuoka ist die größte Stadt auf der südlichsten japanischen Hauptinsel Kyushu. Der Bahnhof ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, an dem auch Hochgeschwindigkeitszüge halten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind