WISSENSCHAFT UND BILDUNG


Japanische Forscher züchten kleinen Darm aus Stammzellen

Baku, 13. Januar, AZERTAC

Der Darm ist ein wesentliches Organ des menschlichen Körpers, der sein eigenes Nervensystem hat und seit ein paar Jahren "das zweite Gehirn" genannt wird. Das enterische Nervensystem kontrolliert verschiedene Funktionen, und Störungen dieses Systems können viele Pathologien verursachen. Bisher gab es kein biologisches Modell, um dieses System beim Menschen zu untersuchen.

Forschern ist es in Japan gelungen aus menschlichen Embryo-Stammzellen einen kleinen Darm zu züchten. Diese Entwicklung soll Patienten bei der Behandlung von Dick-und Dünndarmerkrankungen helfen. Die Forschung führte das Nationale Zentrum für Kindergesundheit und Entwicklung Hidenori Akutsu durch. Der künstliche Darm ähnelt einem echten Darm und assimiliert die verdaute Nahrung.

Diese Entdeckung bringt zwei wichtige Forschungsperspektiven: Die Erste ist die Modellierung und Untersuchung der Darmstörungen in einem funktionellen menschlichen Gewebe mit den eigenen Zellen des Patienten. Die Zweite ist die Erprobung neuer Therapien an diesem Darm vor dem Start klinischer Tests am Menschen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind