POLITIK


Jewish Press schreibt über strategische Bedeutung Aserbaidschans

Washington, 1. Juni, AZERTAC

Die amerikanisch-jüdische Ausgabe Jewish Press hat einen Artikel von Maayan Jaffe-Hoffman, dem Direktor für internationalen Kommunikationen des israelischen analytischen Zentrums unter dem Titel “Geopolitische Akupressur“ veröffentlicht.

Im Artikel handelt es sich um die strategische und geopolitische Bedeutung Aserbaidschans. Der Autor schreibt, dass Aserbaidschan

Treffpunkt der christlichen und der muslimischen Welt sowie Heimat von Tausenden Juden ist. M.J-Hoffman zitiert den israelischer Botschafter in Aserbaidschan Rafi Harpaz und betonte besonders, dass es in Aserbaidschan keinen Antisemitismus gibt. Aserbaidschan ist auch ein wichtiges Transitland in Hinsicht auf den Transport von Energieressourcen aus anderen Ländern nach Europa, schreibt der Autor. Er erinnerte in seinem Artikel daran, dass der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu beim Besuch im Dezember des vergangenen Jahres in Baku die militärische Zusammenarbeit zwischen Israel und Aserbaidschan hoch einschätzte.

Israel hat enge wirtschaftliche Beziehungen zu Aserbaidschan und importiert mehr als ein Viertel seines Öls aus Aserbaidschan, so M.J-Hoffman.

Yusif Babanly, AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind