WELT


Kabul: Tote und Verletzte bei Taliban-Anschlag

A+ A

Baku, 19. April, AZERTAC

In einem belebten Viertel der afghanischen Hauptstadt Kabul ist eine Bombe explodiert. Es gebe "viele" Opfer, sagte Präsident Aschraf Ghani. Mindestens 15 Mitarbeiter des Geheimdienstes NDS seien ums Leben gekommen, sagte ein Mitarbeiter der Behörde, der anonym bleiben wollte. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu dem Anschlag, wie ihr Sprecher Zabihullah Mudschahed bei Twitter mitteilte.

Außerdem wurden mindestens 161 Menschen verletzt, wie ein Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums bekanntgab. Da die Bombe in einem dicht besiedelten Viertel Kabuls explodierte, rechne die Regierung mit vielen Opfern, teilte ein Sprecher des Innenministeriums mit. Präsident Ashraf Ghani verurteilte den Angriff "auf das Schärfste".

Nach Angaben des Innenministeriums sprengte sich ein Selbstmordattentäter mit seinem mit Sprengstoff gefüllten Wagen in der Nähe der afghanischen Geheimdienstzentrale in die Luft. Ein oder zwei weitere Attentäter leisteten offenbar noch Widerstand, sagte ein Sprecher. In der Nähe der Geheimdienstzentrale war heftiges Gewehrfeuer zu hören. Über dem Ort stand eine dichte Rauchsäule.

Das Gebäude liegt in einem dicht besiedelten Gebiet der afghanischen Hauptstadt. Zu dem Anschlag bekannten sich die Taliban. Vor einer Woche hatte die Miliz den Beginn ihrer diesjährigen Frühjahrsoffensive verkündet. Die Sicherheitslage in der Hauptstadt und weiten Teilen des Landes am Hindukusch hat sich in den vergangenen Monaten weiter verschlechtert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind