WELT


Kanada nimmt kommendes Jahr 300.000 Einwanderer auf

A+ A

Baku, 1. November, AZERTAC

Kanada hat 36 Millionen Einwohner - und nimmt kommendes Jahr 300.000 Einwanderer auf. Experten empfehlen dem Land sogar noch mehr Zuwanderung.

Kanada hält seine Türen für Einwanderer weit offen: Im kommenden Jahr werde das Land 300.000 Menschen aufnehmen, kündigte Immigrationsminister John McCallum am Montag in Ottawa an. Dies entspreche der Zahl, die auch 2016 erwartet werde. Allerdings solle sich die Zusammensetzung ändern: 2017 sollen nach Angaben des Ministers mehr Einwanderer ein Bleiberecht bekommen, die aus wirtschaftlichen Gründen kommen, und dafür weniger Flüchtlinge, die in erster Linie Schutz suchen.

Die Zuwanderung spiele "eine wichtige Rolle beim Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit in einer globalisierten Welt" und wirke der Überalterung der Gesellschaft entgegen, sagte McCallum. Sie trage zum Wirtschaftswachstum und zur Innovation bei.

Der Wirtschaftsrat des kanadischen Finanzministeriums hatte der Regierung vor kurzem empfohlen, die Zuwanderung in den kommenden fünf Jahren sogar auf 450.000 anzuheben.

Diese Zahl sei in der Zukunft vorstellbar, sagte McCallum. Zunächst bleibe es jedoch bei 300.000 Zuwanderern pro Jahr. Von 2011 bis 2015 kamen durchschnittlich 260.000 Einwanderer pro Jahr.

Im kommenden Jahr sollen den Planungen zufolge 172.500 Zuwanderer aus Wirtschaftsgründen aufgenommen werden und eine Arbeitsgenehmigung erhalten. Das Kontingent für Flüchtlinge soll von 40.000 in diesem Jahr auf 16.000 im nächsten fallen. Parallel soll indes der Familiennachzug für Flüchtlinge in Kanada ausgeweitet werden: 2017 sollen 84.000 Angehörige von Flüchtlingen nachkommen können.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind