POLITIK


Ko-Vorsitzenden der Minsker-Gruppe der OSZE eine Erklärung über ihre Aktivitäten für letzte Wochen abgegeben

A+ A

Wien, den 13. Juli (AZERTAG). Die Ko-Vorsitzenden der Minsker- Gruppe der OSZE verbreiteten eine gemeinsame Erklärung über die Ergebnisse ihrer Treffen, die sie im Juni und Juli zu einer friedlichen Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts um Bergkarabach abgehalten haben.

In der Erklärung heißt es, dass die Ko-Vorsitzenden sich am 6. Juni in London mit dem aserbaidschanischen Außenminister Elmar Mammadyarov und am 28. Juni in Paris mit dem armenischen Außenminister Edward Nalbandian trafen. Auf den Treffen fand ein Gedankenaustausch über den Schwerpunkt des Friedensprozesses statt. Die Ko-Vorsitzenden und Minister richteten ihr Augenmerk darauf, die Spannung zwischen den Seiten zu mildern, innerhalb dieses Jahres eine Grundlage für die Abhaltung eines Treffens auf hoher Ebene zu schaffen.

Am 12. Juli fand in Wien ein gemeinsames Treffen mit Ko-Vorsitzenden statt, und beide Minister behaupteten, sie werden sich auch weiterhin um diese Zwecke bemühen und in den kommenden Monaten einen Plan für die nächsten Treffen diskutierten.

Die Ko-Vorsitzenden hielten am 13. Juli ein Briefing für die Ständigen Vertreter von Mitgliedstaaten der Minsker-Gruppe der OSZE ab.

Zum Schluss der Erklärung wird angekündigt, dass die Ko-Vorsitzenden mit im Konflikt stehenden Seiten eng koordiniert arbeiten werden, um die weiteren Schritte zu unternehmen.

 

Elgun Niftaliyev

EB von AZERTAG

Wien

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind