WELT


Kolumbien: 17 Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz

A+ A

Bogotá, 28. Juni, AZERTAC

Bei einem Hubschrauberabsturz im Westen Kolumbiens sind 17 Soldaten ums Leben gekommen. Wie das Militär am Montag mitteilte, verschwand der Helikopter vom Typ MI-17 bereits am Sonntag im Departamento Caldas, er wurde 150 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bogotá bei der Gemeinde Pensilvania entdeckt. Die Absturzstelle befindet sich in einem etwa 2400 Meter hohen Gebirge. Der Präsident des südamerikanischen Landers, Juan Manuel Santos, betonte: "Wir werden herausfinden, was passiert ist. In dem Gebirge gibt es immer starken Nebel." Nach Angaben des Bürgermeisters von Pensilvania, berichteten Bewohner der Gegend, dass sie den Helikopter noch gesehen und dann kurze Zeit später eine Explosion gehört hätten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind