POLITIK


Konferenz im schwedischen Parlament zur Anerkennung der Völkermorde an Aserbaidschanern

A+ A

Stockholm, 17. April, AZERTAC

Im schwedischen Riksdag (Parlament) hat eine wissenschaftlich-praktischen Konferenz zur Anerkennung der Völkermorde, die von den Armeniern gegen Aserbaidschaner im zwanzigsten Jahrhundert begangen worden sind, stattgefunden.

Die Konferenz kam in Stockholm mit Organisationsunterstützung der Kulturgesellschaft „Aserbaidschan“ und des Aserisch-Türkischen Vereins in Göteborg und der Europäischen Aserbaidschan Gesellschaft zustande.

In seiner Rede sprach der Vorsitzende der aserbaidschanischen Kulturgesellschaft Samad Fartasch über die Ziele und Aufgaben der Konferenz.

Auf der Konferenz wurde festgestellt, dass seit vielen Jahren von armenischen Aggressoren gegen Aserbaidschaner zahlreiche Tragödien und Völkermorde verübt wurden

Zum Schluss wurde an die politischen Parteien in Schweden appelliert. Im Appell wurde aufgefordert, sich zur Verletzung der territorialen Integrität Aserbaidschans sowie einer Annexionspolitik Armeniens in der Region nicht gleichgültig zu verhalten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind