WIRTSCHAFT


Konsortium „Schahdeniz“ unterzeichnete neuen Vertrag im Gesamtwert von 1,5 Mrd. Dollar

A+ A

Baku, 4. Mai, AZERTAC

Das Konsortium „Schahdeniz“ hat einen neuen Vertrag für Transport und Installation eines unterseeischen Gewinnungssystems im Rahmen des Projektes „Schahdeniz- 2“ unterzeichnet. Das Bakuer Büro der Gesellschaft BP erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC, der obenerwähnte Vertrag im Gesamtwert von 1,5 Milliarden Dollar sei ist mit dem Konsortium der Gesellschaften “BOS Self LLC“, “Saipem Contracting Netherlands B.V.“ und “Star Gulf FZCO“ unterzeichnet worden.

Frank Wilson, Vizepräsident für das Programm für unterseeische und Meeresarbeiten des Projektes „Schahdeniz Etappe2“ BP sagte: “Wir sind mit der Fortsetzung der Zusammenarbeit mit unserem strategischem Auftragnehmer für Montagearbeiten und seinen größten lokalen Partnern im Konsortium zufrieden. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden wir die Bauarbeiten am Großprojekt „Schahdeniz- 2“ realisieren. Die Arbeiten sollten vertragsgemäß bis Mitte 2022 erfüllt werden.“

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind

Weitere News der Rubrik