KULTUR


Lawasch in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes von UNESCO aufgenommen

A+ A

Baku, 30. November AZERTAC

In der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba hat die 11. Tagung der UNESCO-Regierungskommission für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes stattgefunden. Laut der Auskunft des Pressedienstes des Ministeriums für Kultur und Tourismus gegenüber der Nachrichtenagentur wurde das Lawasch auf Initiative von Aserbaidschan in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Neben dem Lawasch sind mit Unterstützung der Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, wohlwollenden UNESCO- und ISESCO- Botschafterin Mehriban Aliyeva, die sich aktiv für die Erhaltung, Bewahrung und die weltweite Förderung des Kulturerbes von Aserbaidschan einsetzt, Kupferschmiedkunst von Lahij, die aserbaidschanische Mugham-Kunst, Aschyg Kunst, Novruz Fest, Teppichkunst, Seidentuch, Tar , Seidentuch in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Lawasch ist ein ungesäuertes Fladenbrot, das überwiegend in der aserbaidschanischen, türkischen, kasachischen, kirgisischen und persischen Küche Verwendung findet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind