WELT


Lawinen-Unglück in Tirol– 5 Tote

A+ A

Baku, 6. Februar, AZERTAC

Nach dem schweren Lawinenunglück in Tirol sind am Samstag nach Angaben der Polizei fünf Menschen tot geborgen worden.

Wie AZERTAC unter Berufung auf die deutsche Massenmedien berichtet, waren zwei Skitourengruppen aus Tschechien mit insgesamt 17 Teilnehmern um 12.25 Uhr in Wattenberg nahe Innsbruck beim Aufstieg von den Schneemassen verschüttet worden, wie die Landespolizei Tirol weiter mitteilte. Ob es noch weitere Todesopfer gab, war zunächst unklar. Die Bergretter waren mit zahlreichen Kräften und mehreren Hubschraubern im Einsatz.

Der Unfall habe sich im Bereich der Wattener Lizum ereignet, ca. 30 Kilometer entfernt von Innsbruck. In Tirol herrschte am Samstag Lawinenwarnstufe drei auf der fünfteiligen Skala.

Der Lawinenkegel soll zwei Kilometer breit und fünf Meter hoch gewesen sein. Insgesamt wurden zwei Gruppen mit 15 bzw. drei Personen von den Schneemassen verschüttet.

Wie aus den deutschen Presseberichten weiter hervorgeht, gibt es Signale aus dem Lawinenkegel. Das lässt auf weitere Überlebende schließen. Die Suche dauert an.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind