SPORT


Magnus Carlsen ist wieder Champion der Schach-WM

A+ A

Baku, 1. Dezember, AZERTAC

Magnus Carlsen ist zum dritten Mal Schach-Weltmeister: An seinem 26. Geburtstag verteidigte der Norweger seinen Titel gegen Herausforderer Sergej Karjakin. Die Entscheidung fiel in der dritten von vier Schnellschach-Partien.

Der alte Champion ist auch der neue: Magnus Carlsen hat sich am 13. Tag der Schach-Weltmeisterschaft gegen seinen Herausforderer Sergej Karjakin durchgesetzt. Gleich die erste Phase des mehrstufigen Tiebreaks brachte die Entscheidung: Nach zwei Remis gewann der Norweger die dritte von vier Schnellschach-Partien mit jeweils 25 Minuten Bedenkzeit.

Der Sieg war mit Blick auf die vier Schnellpartien am Mittwoch verdient. Carlsen ließ schon im zweiten Spiel den möglichen ganzen Punkt liegen, da er ein theoretisch gewonnenes Endspiel mit Läuferpaar gegen Turm nicht zum ganzen Punkt verwerten konnte.

Nach diesem ausgelassenen Sieg psychisch sichtbar angeschlagen, lieferte der Norweger in der dritten Partie ein Glanzstück ab. Carlsen kreierte mit Schwarz aus einer ausgeglichenen Stellung heraus einen guten Angriff und platzierte einen Springer mitten in der weißen Stellung. Karjakin fand in Zeitnot keine Antworten mehr - und ließ auf seiner Grundreihe einen tödlichen Angriff zu.

In der vierten Partie zeigte der alte und neue Weltmeister dann noch einmal sein starkes positionelles Verständnis für Stellungen und ließ Karjakin, der unbedingt einen Sieg brauchte, überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Der Herausforderer opferte in der Schlussphase zwar noch die Qualität, doch Carlsen gelang ein wunderschöner Schlussakkord: Er gab seine Dame für den mattbringenden Angriff auf den gegnerischen König.

Die Schach-WM war seit dem 11. November in New York ausgetragen worden. Die zwölf angesetzten regulären Partien hatten keinen Gesamtsieger hervorgebracht. Carlsen und Karjakin hatten jeweils ein Duell für sich entscheiden können. Die restlichen zehn Partien waren remis geendet.

Für den 26 Jahre alte Carlsen ist es der dritte WM-Titel: 2013 hatte er durch einen Erfolg gegen den Inder Viswanathan Anand erstmals bei einer Schach-Weltmeisterschaft gesiegt, ein Jahr später verteidigte er seinen Titel gegen Anand. Der norwegische Schach-Star steht seit Juli 2011 ununterbrochen an der Spitze der Weltrangliste.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind