WELT


Mark Zuckerberg feilt an Roboter-Butler

A+ A

Baku, 5. Januar, AZERTAC

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (31) nimmt sich jedes Jahr etwas Neues vor. Er will einen Roboter-Butler entwickeln, der ihn zu Hause unterstützen soll.

„Ich fange damit an, bereits bestehende Technik zu nutzen“, schreibt er auf seiner Facebook-Seite. Indem er dem System beibringt, seine Sprache zu verstehen, will er zukünftig Musik, Licht und Raum-Temperatur mit Hilfe der künstlichen Intelligenz steuern.

Doch nicht nur das. „Ich werde ihm beibringen, Freunde nach einem Blick auf ihre Gesichter hereinzulassen, wenn sie an der Tür klingeln.

Ich werde ihm beibringen, mich wissen zu lassen, wenn etwas in Max’ Zimmer passiert, was ich kontrollieren sollte, wenn ich nicht da bin“, schilderte Zuckerberg. Um ihm bei der Arbeit zu helfen, soll der Assistent außerdem Daten dreidimensional in virtueller Realität aufbereiten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind