WELT


Marlboro-Mann Eric Lawson an Raucherlunge gestorben

A+ A

Baku, den 27. Januar (AZERTAG). Der ehemalige Marlboro-Mann Eric Lawson ist tot. Der Schauspieler verkörperte den rauchenden Cowboy in den Anzeigen der Zigarettenmarke Ende der 70er-Jahre. Er starb an einer Lungenkrankheit.

Der ehemalige Marlboro-Mann ist tot. Eric Lawson, der den rauchenden Cowboy in den Anzeigen der Zigarettenmarke Ende der 70er-Jahre darstellte, starb bereits am 10. Januar im Alter von 72 Jahren an der Lungenkrankheit COPD, wie seine Frau bestätigte. COPD ist der medizinische Begriff für Raucherlunge.

Lawson, ein Schauspieler, war in den Anzeigen zwischen 1978 und 1981 zu sehen. Er spielte auch kleinere Rollen in diversen Fernsehsendungen, darunter „Drei Engel für Charlie“, ehe er sich bei den Dreharbeiten für einen Western so schwer verletzte, dass er seine Karriere beenden musste.

Lawson parodierte sich selbst - Mit dem Rauchen hatte er im Alter von 14 Jahren begonnen. Später engagierte er sich gegen das Rauchen, parodierte dabei unter anderem seine eigene Rolle als Marlboro-Mann.

Der Marlboro-Mann gehört zu den bekanntesten, fiktiven Werbefiguren. Er verlieh der Marke ein Image von Männlichkeit und Freiheit und wurde zum Symbol der amerikanischen Kultur. Das Werbegesicht wurden im Laufe der Zeit von verschiedenen Darstellern verkörpert.

Vor Lawson starben bereits mehrere ehemalige Marlboro-Männer an einer Lungenkrankheit, darunter Wayne McLaren, der wohl berühmteste unter den Werbe-Cowboys. McLaren starb im Jahr 1992 im Alter von 51 Jahren an Lungenkrebs.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind