POLITIK


Mevlüt Çavuşoğlu: Gemeinsame Projekte mit Aserbaidschan werden erfolgreich umgesetzt

A+ A

Baku, 27. November, AZERTAC 

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Aserbaidschan sind auf hohem Niveau in allen Bereichen. Die gemeinsamen Projekte werden erfolgreich umgesetzt.

AZERTAC zufolge hat dies am Freitag, dem 27. November der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu bei einer gemeinsamen Pressekonferenz nach dem Treffen mit dem aserbaidschanischen Außenminister Elmar Mammadyarov erklärt.

Der türkische Außenminister sprach vom Eisenbahnprojekt Baku-Tiflis-Kars und sagte, dass sich die Sache ein bisschen hingezogen hatte, da das Unternehmen in der Türkei, das Projekt umsetzt, auf rechtliche Fragen gestoßen war. Dieses Problem wird in Kürze behoben werden, bemerkte er. Der Minister sagte, dass die beiden Länder in der Region von großer Bedeutung sind.

Mevlüt Çavuşoğlu hat darauf hingewiesen, dass auch trilaterale Kooperationsmechanismen zwischen Aserbaidschan, der Türkei und Georgien erfolgreich fortgesetzt werden. Im nächsten Jahr wird auch ein Treffen der Außenminister von der Türkei, Aserbaidschan und Turkmenistan stattfinden.

Der Minister sagte, dass die Türkei in allen Fragen, insbesondere im armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt neben dem Bruderland Aserbaidschan ist. Er sagte, dass die Türkei immer für eine konstruktive Lösung des Problems ist.

„Wir tauschten uns über den aktuellen Stand der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Türkei aus, sagte Minister Mammadyrov. Er teilte mit, dass bis zum Ende des laufenden Jahres in Tiflis ein Treffen der aserbaidschanischen, türkischen und georgischen Außenminister stattfinden soll und eine Vereinbarung darüber erzielt worden ist, sich mit dem Gang des Baus der Baku-Tiflis-Kars-Bahn vor Ort vertraut zu machen. Das Projekt wird eine wichtige Rolle bei der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den drei Ländern spielen, sagte er.

Beim Treffen wurde der türkische Minister auch über den aktuellen Stand der Verhandlungen über die Beilegung des Berg-Karabach-Konfliktes informiert, sagte Minister Mammadyarov. Das größte Problem liegt darin, dass die aserbaidschanischen Gebiete noch unter der Okkupation sind. Das stellt eine ernsthafte Gefahr für die Sicherheit der gesamten Region dar, fügte er hinzu.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind