WELT


Microsoft sucht noch immer seinen neuen Chef

A+ A

Baku, den 18. Dezember (AZERTAG). Noch in diesem Jahr sollte die Nachfolge von Steve Ballmer an der Spitze von Microsoft geregelt sein. Daraus wird nun nichts. Die seit Monaten ausstehende Entscheidung wurde nochmals vertagt.

Die Suche nach einem neuen Microsoft-Chef dauert länger als erwartet. Ein Nachfolger für Steve Ballmer solle erst Anfang 2014 ausgesucht werden, schrieb das zuständige Verwaltungsratsmitglied John Thompson in einem Blog-Eintrag von Dienstag.

Laut Medienberichten wollten die Verwaltungsräte sich ursprünglich noch in diesem Jahr festlegen. Ballmer hatte im August seinen Rückzug binnen zwölf Monaten angekündigt.

Man habe mehr als 100 mögliche Kandidaten ausgemacht, mit mehreren Dutzend gesprochen und schließlich eine Gruppe von rund 20 Managern eingegrenzt, schrieb Thomson.

Alan Mulally als zentraler Kandidat - Laut bisherigen Medienberichten war Ford-Chef Alan Mulally ein zentraler Kandidat. Allerdings hieß es zuletzt aus dem Ford-Verwaltungsrat, er wolle bis Ende 2014 bei dem Autokonzern bleiben.

Als interne Anwärter gelten die Microsoft-Manager Kevin Turner, Satya Nadella, der frühere Skype-Chef Tony Bates sowie Ex-Nokia-Chef Stephen Elop.

Vergangene Woche wurde auch ein Manager des Chipspezialisten Qualcomm, Steve Mollendorf, als Kandidat genannt.

Er rückte dann aber prompt auf den Chefsessel bei seinem bisherigen Arbeitgeber vor.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind