POLITIK


Möglichkeiten für den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Spanien in vielen Bereichen wurden diskutiert

A+ A

Baku, den 7. Februar (AZERTAG). Der aserbaidschanische Außenminister, Elmar Mammadyarov, hat sich mit zu einem Besuch in unserem Land weilenden Mitgliedern der spanisch-aserbaidschanisch interparlamentarischen Freundschaftsgruppe getroffen.

Beim Treffen fand ein Gedankenaustausch über die Mäglichkeiten für die weitern Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Spanien auf dem Gebiet Politik, Wirtschaft, Kultur, Landwirtschaft, Sport, Bildung und in weiteren Bereichen statt.

Elmar Mammadyarov sagte, dass Aserbaidschan großen Wert auf die Entwicklung der bilateralen Beziehungen mit Spanien legt, und betonte die Bedeutung der Intensivierung von Besuchen auf hoher Ebene, und wies auf die Wichtigkeit von interparlamentarischen Beziehungen hin.

Der Minister informierte die spanische Delegation ausführlich über die gerechte Stellung Aserbaidschans zu einer friedlichen Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konfliktes und hob hervor, dass Armenien die Dokumente von internationalen Organisationen insbesondere vier Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen bisher nicht erfüllt hat.

Mitglied der spanisch-aserbaidschanisch interparlamentarischen Freundschaftsgruppe Jose Mario Çikiyo sagte seinerseits, dass sie über die armenische Aggression gegen Aserbaidschan, den Völkermord von Chodschali, sowie die Probleme von aserbaidschanischen Flüchtlingen und Binnenvertriebenen auf dem laufenden sind.

Der spanische Gast betonte, dass sie von der Nichterfüllung von vier Resolutionen des UN-Sicherheitsrates über die Bereinigung des Konfliktes durch Armenien sehr enttäuscht sind, und die Position von Aserbaidschan auf der Gerechtigkeit beruht.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind