REGIONEN


Nachitschewan-Tour der Wasserreise von "Baku-2017" beendet

Nachitschewan, 7. April, AZERTAC

Am Freitag fand die Nachitschewan-Tour der Wasserreise der IV. Islamischen Spiele der Solidarität "Baku-2017" statt, die ihren Anfang am Mittwoch, dem 5. April im Kaspischen Meer genommen hatte, wie AZERTAC-Korrespondenten berichten.

Der erste Punkt der Reise in die autonome Republik war der Batabat See in der Schahbus Region, die von vier Seiten mit grünen Wiesen umgeben ist.

Der See liegt nördlich von der Stadt Nachitschewan in ca. einer Stunde Entfernung. Der geheimnisvolle See Batabat ist für sein sauberes Wasser bekannt. Die kleinen Torf-Inseln auf dem See wechseln ihre Plätze während des Tages von zwei bis drei Metern.

Reiseteilnehmer, Europameister im Boxen unter Junioren, Bronzemedaillengewinner der ersten Europäischen Spiele, Tayfur Aliyev, EM-Dritte im Judo Orkhan Guliyev und Schach-Fan Murad Aliyarov nahmen das Wasser aus dem berühmten Brunnen Zor in Nachitschewan, der in den See Batabat mündet, und dann schlugen eine Richtung nach Nachitschewan ein.

Im Rahmen des Programms “Domestic Grassroots” fand im Ilham Aliyev-Sportkomplex in der Stadt Nachitschewan eine regionale Sportveranstaltung “Sport joys“ statt. Unter 100 Schülerinnen und Schülern aus 100 Schulen wurde ein Wettbewerb in verschiedenen Sportarten durchgeführt, um die Islamischen Spiele zu fördern und das Interesse von Schülern für den Sport zu erhöhen. Die Mannschaft der Schule Nr. 5 wurde Sieger des Wettbewerbs. Der Siegermannschaft wurden Trophäe, Diplom und Tickets für Abschlussfeier der „Baku-2017“ präsentiert.

In den Abendstunden fand ein Wasserfestival statt.

Zuerst wurde ein Video über Vorbereitungen für die IV. Islamischen Spiele der Solidarität "Baku-2017" gezeigt.

Zum Festival wurde ein Konzert veranstaltet.

Dann wurden den Wasserkrug und das Wasser tragende Athleten mit Applaus auf die Bühne eingeladen.

Das Wasserfestival endete mit dem Auftritt der Tanzgruppe “Mirvari“, einer grandiosen Lasershow und Feuerwerk.

Damit ging die Nachitschewan-Tour der Wasserreise von "Baku-2017" zu Ende.

Die Wasserreise startete vom Kaspischen Meer und wird 15 Wasserbecken des Landes umfassen. Die Wässer, die aus diesen Becken genommen werden sollten, werden am 12. Mai ein Teil der Eröffnungsveranstaltung der „Baku-2017" sein. Damit wird das Gastgeberland Aserbaidschan die Athletinnen und Athleten aus mehr als 50 islamischen mit sauberem Wasser Aserbaidschans begrüßen. Jede Wasserzeremonie wird am Abend von einem Wasserfestival begleitet werden. Das Wasser, das in der islamischen Welt als Symbol der Lebensquelle, Sauberkeit und Reinheit gilt, ist Thema dieser Reise. Innerhalb von 37 Tagen sollte während dieser Wasserreise mehr als 3000 km Strecke zurückgelegt werden.

Die IV. Islamischen Spiele der Solidarität "Baku-2017" werden in einem Zeitraum vom 12. Mai bis 22 ausgetragen. Innerhalb von 10 Tagen werden Aserbaidschan seine Hauptstadt Baku im Mittelpunkt der islamische Welt sein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind