WIRTSCHAFT


Natig Aliyev: Im Zuge des Projektes “Südlicher Gaskorridor“ werden 30 Tausend neue Arbeitsplätze entstehen

A+ A

Baku, 2. Juni, AZERTAC

Im Zuge des Projektes "Südlicher Gaskorridor" werden 30 Tausend neue Arbeitsplätze entstehen, von denen 10 Tausend in Aserbaidschan geschaffen werden sollten.

Wie AZERTAC mitteilt, sagte das der aserbaidschanische Minister für Energetik Natig Aliyev in seiner Rede bei der internationalen Konferenz "Caspian Oil und Gas". Er kündigte an, dass etwa 10 Prozent von Vorbereitungsarbeiten für den Bau der Trans Adriatic Pipeline (TAP), dessen Grundsteinlegung am 17. Mai in der griechischen Stadt Saloniki stattgefunden hat, schon abgeschlossen sind. Er sagte: "Die Baukosten für das Projekt “Transanatolische Gaspipeline (TANAP) betragen jetzt 9,3 Milliarde und die Pauschalsumme für die Verwirklichung von ТАР liegt bei 6 Milliarden Dollar".

Er fügte hinzu, dass die TAP Erdgas aus dem kaspischen Raum durch die Türkei nach Montenegro, Kroatien, Bosnien und Herzegowina transportieren soll.

Sie wir etwa 40 Prozent des Bedarfs von Bulgaren nach Erdgas erfüllen.

Zu Beginn sollen durch TANAP 6 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Aserbaidschan in die Türkei transportiert werden. Diese Erdgasleitung wird zur Befreiung der Türkei von der Abhängigkeit vom russischen Gas ihren gewissen Beitrag leisten. Darüber hinaus wird das TANAP-Gas noch billiger als russisches kosten", so der Minister.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind