WELT


Neuer Microsoft-Boss schasst früheren Skype-Chef

A+ A

Baku, den 3. März (AZERTAG). Kurz nach Antritt des neuen Microsoft-Chefs Satya Nadella beginnt der Umbau im Management. So muss Tony Bates gehen. Er war einer von Nadellas größten Rivalen im Kampf um die Konzernspitze.

In der Microsoft-Chefetage gibt es laut Medienberichten das erste Stühlerücken seit der Ernennung von Satya Nadella zum neuen Konzernchef. Der frühere Chef der Microsoft-Tochter Skype, Tony Bates, verlasse das Unternehmen, schrieben der Technologieblog „Recode“ und die „New York Times“ in der Nacht zum Montag.

Bates, zuletzt Chefstratege des Konzerns, war ebenfalls als interner Kandidat für die Microsoft-Spitze gehandelt worden, Nadella machte jedoch vor einigen Wochen das Rennen. Der frühere Politikberater Mark Penn rücke auf den Posten des Chefstrategen vor, hieß es weiter unter Berufung auf informierte Personen.

Auch Marketingchefin geht - Allerdings verliere er in dieser Position die bisherige Kontrolle über das milliardenschwere Werbebudget von Microsoft. Penn gilt als treibende Kraft hinter der „Scroogled“-Kampagne, die Microsofts Erzrivalen Google frontal angriff.

Mit Marketingchefin Tami Reller verlässt demnach eine weitere Spitzenmanagerin den Konzern. Ihr Zuständigkeitsbereich überschnitt sich bislang mit dem von Penn. Die Änderungen sollten am Dienstag bekanntgegeben werden, hieß es.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind