WELT


Neuer Präsident der Philippinen

A+ A

Baku, 10. Mai, AZERTAC

Der umstrittene Bürgermeister Rodrigo Duterte hatte mit derben Sprüchen Wahlkampf gemacht. Nun ist klar: Er wird neuer Präsident der Philippinen. Er wolle künftig auch im Schlaf sein Bestes geben.

Der 71 Jahre alte Rodrigo Duterte hat die Präsidentschaftswahl auf den Philippinen mit großem Abstand vor seinen Rivalen gewonnen. Nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmen lag er mit gut 38 Prozent uneinholbar vorn, wie die Behörden mitteilten. Ex-Innenminister Mar Roxas kam als Zweiter auf rund 23 Prozent.

"Ich nehme das Mandat der Wähler mit extremer Demut an", sagte Duterte in der Nacht zum Dienstag. "Ich werde nicht nur in jeder Stunde meines Tages, sondern auch im Schlaf mein Bestes geben."

Der Politiker ist mit kurzer Unterbrechung seit 30 Jahren Bürgermeister der Millionenstadt Davao auf Mindanao im Süden des Landes. Duterte hat in dem von Korruption und Kriminalität geplagten Land mit mehr als 100 Millionen Einwohnern hartes Durchgreifen angekündigt, er ist für seine derben Sprüche bekannt. Kritiker sehen in ihm einen kommenden Diktator.

Der bisherige Präsident Benigno Aquino durfte nicht wieder antreten. Er hatte bis zuletzt vor Duterte, "diesem brutalen Rüpel", gewarnt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind