POLITIK


New York: Außenminister Elmar Mammadyarov trifft sich mit dem Exekutivdirektor des US-amerikanischen Judenkomitees

A+ A

New York, 26. September, AZERTAC

Der aserbaidschanische Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Elmar Mammadyarov, hat sich im Rahmen der 70. Tagung der UN-Generalversammlung mit dem Exekutivdirektor des US-amerikanischen Judenkomitees, David Harris, getroffen.

Beim Treffen wurde es betont, dass das US-amerikanische Judenkomitee eine große Rolle in der Vermittlung der Wahrheiten über Aserbaidschan an die breite Öffentlichkeit spielt und zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen Aserbaidschans mit den Vereinigten Staaten und Israel beiträgt. David Harris erinnerte an den fruchtbaren Besuch des Ausschusses im Frühjahr dieses Jahres in Aserbaidschan und teilte mit, dass ein solcher Besuch auch für das nächste Jahr geplant wird.

Im Laufe des Gesprächs stellte man fest, dass die reichen Traditionen der Toleranz und des Multikulturalismus in Aserbaidschan lobenswert sind und für andere Länder als Vorbild hingestellt werden können.

Beim Treffen gab Minister Mammadyarov Informationen über die Verhandlungen über die Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes sowie über unkonstruktive Haltung der armenischen Seite in den Verhandlungen. Die anhaltende Aggression und Besetzung Armeniens gegen Aserbaidschan ist die größte Bedrohung für den regionalen Frieden und die Sicherheit, sagte E.Mammadyarov.

Die Seiten tauschten sich auch über eine Reihe von Fragen von gemeinsamem Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind