WELT


New York: Der spektakuläre Wolkenkratzer soll 1,2 Kilometer lang werden

Baku, 28. März, AZERTAC

Er will Manhattans Skyline revolutionieren: Der Architekt Ioannis Oikonomou plant in New York das „längste Gebäude der Welt“. Richtig, es geht nicht um den höchsten Wolkenkratzer, sondern um den längsten.

Denn der von ihm entworfene „Big Bend“ (also „große Biege“) soll in gebogener U-Form gebaut werden und insgesamt 4000 Fuß lang sein – das wären rund 1,22 Kilometer. Zum Vergleich: Das höchste Gebäude der Welt in Dubai, der Wolkenkratzer Burj Khalifa, ist 2722 Fuß hoch, also knapp 830 Meter.

Dass es in Manhattan Platzprobleme gibt und es an Wohnraum fehlt, ist kein Geheimnis. Oikonomou möchte mit seiner gebogenen Konstruktion Abhilfe schaffen.

Aufzüge in Schleifen

Hilfreich sei für sein Konzept, so Oikonomou in seinem Exposé, dass es inzwischen auch Aufzüge gebe, die um die Kurve, in Schleifen und horizontal fahren könnten. Im Big Bend soll es oben und unten eine horizontale Verbindung zwischen zwei Schächten geben, sodass man theoretisch ununterbrochen in Schleifen mit dem Aufzug durch das Gebäude fahren kann.

Derzeit befindet sich das Unterfangen von Oikonomous Architektenbüro Oiio aber noch in der Planungsphase. Bislang ist „The Big Bend“ nur eine Idee. Der Architekt ist noch auf der Suche nach Investoren und Firmen, die seinen Traum vom gebogenen Hochhaus Wirklichkeit werden lassen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind