WELT


Nigeria: 400 000 Kinder vom Hungertod bedroht

A+ A

Baku, 3. Oktober, AZERTAC

Etwa 400 000 Kinder in Nigeria leiden nach Schätzungen des UN-Kinderhilfswerks (Unicef) unter lebensbedrohlicher Mangelernährung. Besonders die nordöstlichen Bundesstaaten Borno, Yobe und Adamaoua seien von der Krise betroffen, sagte Ninja Charbonneau vom deutschen Unicef-Komitee am Freitag. In dem westafrikanischen Land sind demnach rund vier Millionen Menschen von Hunger bedroht.

„Das Leben von Kindern hängt sprichwörtlich am seidenen Faden“, sagte der Direktor der UNICEF-Nothilfe Afshan Khan. Bislang konnte nur knapp ein Viertel der von Unicef benötigten 115 Millionen Dollar (rund 102 Millionen Euro), bereitgestellt werden. Bisher sei eine ausreichende Versorgung in Borno komplett gescheitert, obwohl bereits vor Monaten ein Nahrungsmittelnotstand ausgerufen worden war, hatte auch die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen am Mittwoch mitgeteilt.

Seit 2009 tötete die Terrorgruppe Boko Haram in Nigeria und den Nachbarländern, Kamerun, Niger und dem Tschad mindestens 14 000 Menschen von Terroristen, etwa 2,7 Millionen Menschen sind auf der Flucht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind